Urbane Ecken – Ein standortbasiertes Strategiespiel

Mit Blick auf die in Astana ausgerichtete EXPO 2017 zum Thema “Future Energy”, wurde ein geobasiertes Strategiespiel für mobile Geräte (Smartphone und Tablet) entwickelt, dessen Ziel es ist, Schülern und Studenten in Astana, auf spielerische Art und Weise ein Bewusstsein für die Thematik “Energien der Zukunft” zu vermitteln. Der spielerische Vermittlungsansatz ist bewusst gewählt, d.h. die Spieler werden nicht belehrt, sondern bewegen sich in einer Spielewelt, die sich auf fiktive Art und Weise mit dem Thema beschäftigt und sie so zum Nachdenken über ihre Umwelt und die Nutzung nachhaltiger Energien bringt.

Das Spiel steht seit September 2016 in vier Sprachen (Deutsch, Englisch, Russisch und Kasachisch) kostenlos in den App stores (Google Play und iTunes) zum download zur Verfügung. (Sucheingabe: “Urban Corners”; für IOS Version ab 8.0 bzw. Android Version ab 4.4.0).

Gamestory

Während ihres alljährlichen Sommerbesuches bei Ihren Großeltern am Berg Khan Tengri, entdecken die Geschwister Dina und Talgat einen Stein mit fünf verschiedenen Symbolen. Auf die Frage nach der Bedeutung dieses Gegenstandes, weihen die Großeltern Anar und Muchtar ihre Enkel in die Geschichte des magischen Flusses und seiner Wächter ein: Vor langer Zeit existierte an dem Ort, an dem sich heute die Stadt Astana befindet, ein magischer Fluss. Er bestand aus fünf magischen Energien (Feuer, Wasser, Wind, Erde, Zeit und Zukunft), die im Einklang miteinander, den Fluss am Leben hielten. Jede dieser Energien wurde von einer Wächtergruppe gepflegt und geschützt. Der Einklang der Energieformen sorgte für ein friedliches und glückliches Zusammenleben der Menschen an diesem Ort.

Durch ein unerklärliches Verschwinden der Wächter, geriet der Fluss jedoch aus dem Gleichgewicht und er versiegte. Die Gründe für das Verschwinden der Wächter blieben bis heute ein Geheimnis. Es hieß die Wächter würden irgendwann wiederkehren und den Fluss aus den noch vorhandenen magischen Energiequellen wieder auferstehen lassen. Die Enkel – als Nachfahren der Wächter – bekommen zwei Aufgaben: den Fluss wieder auferstehen lassen und das Geheimnis des Verschwindens der Wächter lüften. Hierfür benötigen die beiden die Hilfe der Spieler, die ihrerseits zu Wächtern werden. Da sich Dina und Talgat parallel auf die Suche nach dem Geheimnis des Verschwindens der Wächter machen müssen – auch um später ein erneutes Versiegen des Flusses zu verhindern – werden die Spieler von zwei magischen Assistenten unterstützt. Es handelt sich um einen Wolf und eine Elster, die die Spieler durch das Spiel geleiten und ihnen helfen.

Gameplay

Das Ziel des Spiels ist es, den magischen Fluss wieder auferstehen zu lassen. Der Fluss benötigt magische Energieteilchen, die der Spieler an bestimmten realen Orten in Astana bekommen kann. Dafür muss er eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben erfüllen.
Jede erfolgreich umgesetzte Aufgabe bringt Energieteilchen, die er dann dem Fluss geben kann. Für die an den Fluss gegebenen Energieteilchen bekommt der Spieler wiederum Punkte. Wer am meisten Punkte sammelt bzw. generiert, gewinnt das Spiel.

Es gibt insgesamt fünf verschiedene Arten an Energieteilchen, die den jeweiligen Wächtergruppen zugeordnet sind. Da der magische Fluss nur dann wächst und gedeiht, wenn sich seine Energieteilchen im Gleichgewicht befinden, muss der Spieler genau überlegen, welche seiner gesammelten Energieteilchen er dem Fluss geben möchte. Als Unterstützung dient ein Punktemodell, welches dem Spieler eine höhere Punktezahl verspricht, wenn er jene Energieteilchen dem Fluss gibt, die gerade am wenigsten vorhanden sind.

Es gibt zwei Arten von Aufgaben: Zum einen, Aufgaben, die einfach “nur” Spaß machen und das Spielvergnügen unterstützen und zum anderen, Aufgaben, die einen direkten Bezug zum Thema “nachhaltige Energie” haben. Um die Aufgaben lösen zu können, muss der Spieler an die realen Orte gehen, wobei der Nachweis über GPS-Lokalisation erfolgt. Zu den Aufgaben gehört u.a. das Beantworten von Fragen, das Finden und Scannen von QR-Codes sowie das Erstellen von kreativen Fotos (die hochgeladenen Fotos kann man einsehen unter urban-corners.org/photostream).

Als Orte kommen sowohl bekannte Hotspots als auch Orte mit einem besonderen Bezug zum Thema “nachhaltige Energien” im Spiel vor. Weitere Hintergrundinformationen zu den Orten, vor allem bzgl. der Umweltthemen findet der Spieler im “Buch der Wächter”. Die Spielmotivation wird primär durch folgende Elemente hervorgerufen:

  1. eine Identifikation mit der eigenen Wächtergruppe (jeder Spieler entscheidet sich zu Beginn des Spiels für eine Wächtergruppe)
  2. ein Gameplay (Aufgaben, Orte etc.) welches sich mit der Lebensrealität der Spieler beschäftigt
  3. der Möglichkeit, allein oder im Team selbst neue Spots vorzuschlagen und für das Spiel zu entwickeln und auch dafür zusätzliche Energiepunkte zu erhalten, wenn die Spots in das Spiel integriert werden
  4. den parallel stattfindenden Austausch zwischen den Spielern zum Spielverlauf, zu ökologischen Themen und die thematischen Begleitung durch Projektarbeit sowie in den sozialen Medien
    www.facebook.com
    vk.com
    www.goethe.de

Ausblick

Sowohl das aktuelle Game-Play als auch die Game-Story sind mit dem Thema der Expo 2017 “Energien der Zukunft” verbunden. Das Spiel wurde auf der Expo als innovativer Ansatz vorgestellt, wie Jugendliche für dieses Thema interessiert und motiviert werden können. Das Territorium der EXPO selbst und seine Pavillons wurden zu einem extra Teil des Spieles.

Die Projektlaufzeit geht über die EXPO hinaus. Das Spiel wird in mehreren Runden mit jeweils zusätzlichen neuen Stationen und Aufgaben gespielt. Seit 15. September 2017 bis zum 22. März 2018 läuft die dritte Runde des Spiels.

Durch das Spielkonzept ergeben sich herausragende Möglichkeiten für neue Formen der Projektarbeit (z.B. die interaktive Gestaltung neuer Stationen mit umweltrelevantem Bezug, Workshops ausgehend von Ideen aus dem Spiel, zu denen das Spiel inspiriert, Nutzung für den Sprachunterricht).
Das Goethe-Institut Kasachstan bietet interessierten Partner in Astana an, das Spielkonzept nach Projektende im Jahr 2018 zu übernehmen und weiterzuführen.

Das Goethe-Institut arbeitet in diesem Projekt eng mit dem Akimat der Stadt Astana und dem EXPO-Komitee zusammen, hat mit der fachlichen Beratung durch CAREC eine erfahrene und anerkannte Umweltorganisation der Region an der Seite und wird dabei vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit unterstützt.

Information

Adressen

Goethe-Institut Kasachstan
Naurysbay Batyr Str. 31
Business Zentrum „Premium“
050000 Almaty, Kasachstan
www.goethe.de/kaz
Tel.: +7 727 2797899
Fax: +7 727 2798241
E-Mail: info-almaty@goethe.de

INFOLAB@ Astana
Beibitshilik Str. 8
Tel.: +7 7172 57 12 40
E-Mail: infolab-astana@goethe.de

Karte

Initiatoren